listino


 


"Momenti Italiani"

Listino Prezzi Ich bin in der alten Caffe´- Bar am Piazza Roma, gleich neben dem Bahnhof. Menschen kommen, Menschen gehen. Ich hab´ noch etwas Zeit und studiere das LISTINO PREZZI, auf dem das Angebot der Bar mit Steckbuchstaben in die Rillen der Preistafel verewigt ist.

„Un latte macchiato e una Briosca per favore!” „Subito, signora” Ruft der gelassene Barista hinter dem Tresen aus oft poliertem, und immer noch blitzendem Chrom.

Der Duft von frischem Espresso strömt durch die Bar. Man bestellt sich Panini und Tramezzini, und da drüben auch schon den ersten kleinen Prosecco. Hier reden die Menschen miteinander: drei Frauen, die gegenseitig ihre Einkäufe begutachten oder die eine, gleich nebenan, die bei einem Espresso (mit Ihrem Frisör?) am Handy flirtet. In einer Gruppe stehen Männer, die über Politik, das Wetter oder über den Sport mit gestenreichen, melodischen Worten debattieren.

Der gepflegte alte Herr mit Hut liest versunken in der rosaroten Sportzeitung die Ergebnisse der Fußballspiele von Juventus und Inter Milano nach. Der Fernseher oben an der Wand zeigt stumm die bunten Bilder der schönen Menschen bei der letzten Versace-Modenschau und im Radio singt Lucio Dalla sein poetisches Lied „ Cosa sara´...“

Listino Prezzi Dieser Moment ist kostbar.
Noch eine Stunde. Ich betrachte die leichte und lebendige Szene, genieße das „dolce far´ niente“ Nur noch eine halbe Stunde, bis mein Zug aus dem Bahnhof - Richtung Norden losrollt. Und dann denke ich wieder an diesen wundervollen Menschen. Solche tiefen Blicke, so ein strahlendes Lachen, so ein Duft…

Nur noch zehn Minuten. Ich schaue auf das Listino prezzi.
Wie viel muss ich zahlen? Ich rechne. „Vorrei pagare, per favore“. Grazie, prego, buon viaggio, arrivederci!

Ein letzter Blick: Momenti italiani ...

 

Für eine gute Freundin waren wir im vergangenen Jahr auf der Suche nach einem originellen Geschenk. Und weil sie mit den „Momenti italiani“ viele schöne Erinnerungen an die lebendigen Begegnungen mit Menschen in südlichen Caffèbars hat, wußten wir, was sie als Geschenk richtig erfreuen würde: Ein original italienisches LISTINO PREZZI. Das ist ja ein fast vergessenes Symbol für die Espressobar-Kultur im Süden, auf dem das Angebot einer italienischen Caffèbar mit Steckbuchstaben in die Rillen der Preistafel gesteckt ist. Also gingen wir auf die Suche nach so einem LISTINO PREZZI:

Zuerst in Deutschland: Gastrohandel? Fehlanzeige! Im Internet vielleicht? Damals auch nichts! Dann versuchten wir bei unseren Recherchen und Reisen nach Italien fündig zu werden: „No, non si trova piu…“  lauteten die bedauernden Antworten der Gastronomen. Die LISTINO PREZZI werden in Italien nicht mehr hergestellt, sie sind "unmodern" und veraltet. Und weil es hektisch blinkende, hintergrundbeleuchtete, modernere elektronische Beschriftungssysteme gibt, wird so etwas Nostalgisches in Bars auch nicht mehr so oft verwendet. Fortschritt! Enttäuscht gaben wir die Suche auf und überlegten, wie wir unsere Freundin trotzdem mit einem LISTINO PREZZI beschenken könnten.

Das LISTINO PREZZI gibt es nun auch deshalb wieder, weil wir gemerkt haben, daß sich Caffe´- Bar Liebhaberinnen, Espressomaschinenbegeitsterte oder Caffebar-Betreiber über sowas Typisches, Originelles und mittlerweile auch Seltenes wirklich freuen. So ein Geschenk kommt richtig gut an! LISTINO PREZZI kann heute aber auch anders, kreativ genutzt werden: als Memoboard, Einkaufsliste oder für die in schwarze Rillen gesteckte Poesie des Alltags.

Listino Prezzi Wir bauen die LISTINO PREZZI nun nach originalem Vorbild. Sie werden von uns Stück für Stück in aufmerksamer Handarbeit mit vielen einzelnen Handgriffen selbst gefertigt. Die Steckbuchstaben werden von uns direkt vom Hersteller aus Italien importiert. Das war für uns bisher das das Schwierigste bei diesem Projekt. Wir konnten den letzten Hersteller der Steckbuchstaben durch viele glückliche Zufälle ermitteln. Der Chef der kleinen Firma ist nun fast 75 Jahre alt und denkt allmählich ans "dolce far´ niente". Mal sehen, wie lange wir von Ihm die Buchstaben noch beziehen können...

Neu in unserem Angebot ist das Listino "Grande". Das Format 42,0 cm x 59,4 cm ( Format A2) ist besonders für Baristas und Profis aus der Gastronmie, Restaurants, für Hotels und den Weinfachhandel geeignet. Sonderanfertigungen kalulieren wir für Sie gerne auf Anfrage.


Zur Geschichte: So richtig wichtig wurden die Preistafeln in Italien erst, als die Behörden 1955 ein Gesetz erließen, nach dem alle Lokale in Italien die Preise ihres Angebotes aushängen mußten. Und so konnten zum Beispiel die noch unsicheren ersten Wirtschaftswunder-Touristen in den 1960-ern in Rimini oder Taormina, auf Elba und am Lago di Garda gleich nachrechnen, ob Speis und Trank so teuer sind wie daheim. Manche Gastronomen fanden es damals neu, schön und praktisch, ihr Angebot so zu veröffentlichen. Das war ja auch sinnvoll. Denn das normale Angebot der Bar, des Ristorante oder im Hotel stehten mehr oder weniger für längere Zeit fest. Und so konnten die Wirte ganz einfach nur die Preise der Inflation anpassen. Damals waren das noch zehntausende von Lire!

 

Link: Besondere Geschenke finden Sie auch bei "da sempre" - von jeher. Schöne Dinge (nicht nur) für Frauen...